RSS

Schlagwort-Archive: Rezepte

absolut lecker! …. Chili con Carne

Gestern habe ich mein neues Kochbuch eingeweiht – „LEON. Natürlich Fast Food.“ – und ein Gericht daraus gekocht. Chili con Carne. Ihr merkt es natürlich nicht, aber sobald ich  in einem neuen Kochbuch/ Zeitschrift ein Chili-con-Carne-Rezept sehe, ist das das ERSTE, das ich nachkoche. Vielleicht liegt es daran, dass es eines der ersten Gerichte war, das ich im Hauswirtschaftsunterricht meiner damaligen Schule kochen musste und es mir so dermaßen gut schmeckte, dass ich es danach zuhause immer wieder für meine Mutter und meine kleine Schwester gemacht habe.

Mittlerweile habe ich schon sehr oft Chili gekocht – ultrascharf früher, später dann nur mit leichter Schärfe für die Kinder. Aber das Chili von gestern war der Kracher. So richtig lecker mit vielen leckeren Gewürzen und einer langen Garzeit!

Im Kochbuch war die Vorbereitungszeit mit 10 Minuten angegeben, da die Schreiber des Buches offenbar im Besitz einer Küchenmaschine sind, die das Gemüse ruckzuck zerkleinert hat. Ich habe alles von Hand geschnitten, weshalb bei mir die Vorbereitung eine halbe Stunde eingenommen hat.

Sophie hat mir ein wenig beim Vorbereiten geholfen. Den Kopf hat sie tief über die Schüssel mit dem kleingeschnittenen Gemüse gebeugt, eingeatmet und gesagt: „MMMM!! Das riecht lecker, Mama!“ 🙂

Und als ich dann die Gewürze abgemessen und auf einem kleinen Teller verteilt habe, war sie sehr fasziniert von den kräftigen Farben und intensiven Gerüchen. Und sie hat ganz genau aufgepasst und die Namen der einzelnen Gewürze immer wieder wiederholt. Sie schaut sich auch immer die Kochsendungen im Fernsehen an, die Mittags bzw. am Nachmittag laufen.

Sophie kennt diese Gewürze jetzt – und ihr bestimmt auch, nicht wahr?!!

Das Rezept ist für 6 – 8 Portionen angegeben und mit einem Kilo Rinderhack, dem Gemüse, den Tomaten und Kidneybohnen war die Pfanne randvoll! Gut, es hieß, man solle einen großen Topf nehmen, aber der war leider gerade nicht frei. Deshalb habe ich das Gemüse in der Pfanne weich gedünstet und das Hackfleisch im Topf angebraten und dann erst zum Gemüse dazugegeben. Glücklicherweise war der Deckel der Pfanne nicht flach, sondern nach oben gewölbt – nur deshalb hat alles reingepasst.

Bei einer Garzeit von zwei Stunden waren die Kidneybohnen, das Gemüse und das Fleisch gut mit den Gewürzen durchgezogen und ich konnte während dessen noch prima andere Dinge erledigen: Tisch decken, Kinderzimmer aufräumen, Sophie eine Geschichte vorlesen und Sarah vom Kindergeburtstag abholen.

Das Ergebnis war ein extrem leckeres Abendessen von dem die Hälfte übrig geblieben ist, weil es so VIEL war! Bei den Mengen war das aber zu erwarten und ich habe den Rest eingefroren. So können wir, wenn ich mal keine Lust zum Kochen habe, die beiden Gefrierbeutel mit Chili rausnehmen und auftauen und müssen keine Fertigpizza holen.

Einmal kochen, zweimal essen – gefällt mir! 😉

 
15 Kommentare

Verfasst von - Juli 18, 2012 in Aus dem Leon-Kochbuch, Gekochtes

 

Schlagwörter: , , , ,

Es muss nicht immer Tomatensosse sein

In einer Ausgabe der Landl*ust aus dem letzten Jahr (Mai/Juni 2011) habe ich kürzlich wieder einmal gestöbert und diese tollen Soßenrezepte gefunden. Besonders angetan hatte es mir die Champignonsoße. Ich LIEBE Champignons!!

Die vielen kleinen Champignons zu schneiden, hat am Längsten gedauert. Der Rest war ein Kinderspiel! Und es hat ausgezeichnet geschmeckt 🙂 Übrigens haben wir dazu Bandnudeln gegessen.

Und hier das Rezept für die Soße:

500 g Champignons
6 Frühlingszwiebeln
100 g gekochter Schinken
2-3 EL Butter
400 ml Sahne
100 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
etwas glatte Petersilie (frisch am Besten!)

Zubereitung:

Die Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in dünne Röllchen schneiden. Den Schinken in dünne Streifen schneiden.
Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebeln bei mittlerer Hitze ca. drei Minuten dünsten. Schinken und Pilze dazugeben und zugedeckt ca. fünf Minuten dünsten. Gelegentlich umrühren.
Die Sahne und die Brühe dazugeben und cremig einkochen lassen. Die Soße mit Salz und Pfeffer würzen.
Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Etwa die Hälfte der Petersilie in die Soße rühren. Die Soße mit den Nudeln vermischen, mit der restlichen Petersilie bestreuen und direkt servieren.

 
2 Kommentare

Verfasst von - Mai 25, 2012 in Gekochtes

 

Schlagwörter: , , , , ,