RSS

Muss das sein?

01 Mrz

„Ich bin ein Pessimist.“  –  So habe ich schon immer von mir gedacht, soweit ich mich zurück erinnere. Vielleicht nicht unbedingt als Kind, denn da war ich weiß Gott mit anderen – wichtigeren – Dingen beschäftigt, wie mit Freunden Fahrrad zu fahren, auf dem großen Festplatz neben dem Haus (Fuß-)Ball zu spielen oder mit Gummistiefeln in dem kleinen Bach hinter unserem Haus Kaulquappen zu suchen.

„Ich bin ein Pessimist.“ Das ist eben so.  –  Oder doch nicht(?)!!

Vielleicht kann ich ja lernen, zumindest ein bisschen optimistischer durchs Leben zu wandeln. Mir fallen zwar kaum Stärken ein oder Dinge, die ich kann. Dafür gibt es aber einige Sachen, die mir durchaus Spaß machen!

Mir macht es Spaß …

… Aikido zu trainieren!

… Sport zu treiben!

… die Aikido-Abteilung zu leiten!

… mit meiner Arbeit Geld zu verdienen!

… mit mit online-Freunden auszutauschen!

… ins Theater zu gehen!

… mich mit Freunden zu treffen!

 

 

 
5 Kommentare

Verfasst von - März 1, 2011 in Ich

 

Schlagwörter: , , , , ,

5 Antworten zu “Muss das sein?

  1. Sicht-Feld

    März 1, 2011 at 13:21

    Hallo Sibylle,
    ich weiß gar nicht genau, ob ich ein Pessimist oder ein Optimist bin. Ich versuche immer, möglichst gelassen an Dinge heranzugehen, und oft stelle ich mir vorher einfach ein Worst-case-Szenario vor, um mich dann hinterher umso mehr freuen zu können, wenn alles glatt läuft. Das funktioniert meistens prima.
    Grundsätzlich glaube ich aber, dass ich ein Optimist bin. Bin einfach bisher im Leben noch nicht allzu oft auf die Nase gefallen (toi-toi-toi!), und wenn doch mal, dann habe ich daraus immer etwas gelernt, und das ist ja auch was Wert!
    Liebe Grüße,
    Mareike

     
    • sibylle2011

      März 1, 2011 at 14:44

      Dann hast Du ja richtig Glück, Mareike, dass Du noch nie so richtig auf die Nase gefallen bist. Das liegt sicher daran, dass Du optimistisch denkst. Jedenfalls, wenn man dem Artikel Glauben schenkt, den ich da kürzlich gelesen habe zu dem Thema. Oder aber, Du denkst optimistisch, gerade weil Du noch nie richtig auf die Nase gefallen bist. So oder so – das Ergebnis ist immerhin das gleiche🙂
      Liebe Grüße!

       
  2. Nila

    März 1, 2011 at 15:39

    Ha, da sind doch schon mal einige POSITIVE Sachen, die du gut kannst.
    Deine Stärken. Schreibe sie auf einen Zettel und klebe sie dir auf den Kühlschrank. Und immer wenn dir eine neue Stärke einfällt, dann schreibe sie dazu. Ich bin mir sicher, dass der Zettel gar nichtmal zu kurz ausfallen wird. 😉

    Positiv Denken kann man lernen. Jetzt nicht so, dass du als Strahlemann durch die Gegend flitzt – aber zumindest Schritt für Schritt.
    Warum ich das sage?
    Naja, es gab eine Zeit, da war auch ich eher auf der unteren Stufe und konnte/wollte gar nicht die anderen Stufen in die Höhe nehmen.
    Dann habe ich angefangen, für mich positive Sachen herauszupicken. Immer ganz kleine … Schitt für Schritt. Jahr für Jahr… Natürlich gibt es auch Rückfälle in das alte Schema. Aber seltener.

    Grins, auf meinem Badezimmerspiegel kleben in den Ecken kleine lustige Smiliegesichter. Die helfen schonmal zu einem Lächeln.

    Also, was ich in der Bloggerzeit von dir kennenlernen durfte, das gefällt mir ganz gut😉
    Liebe Grüsse

     
  3. sibylle2011

    März 2, 2011 at 05:18

    Liebe Nila,
    Smilies auf dem Badezimmerspiegel?😀 Die Idee finde ich gut!
    Es ist immer wieder gut zu wissen, dass es anderen früher mal genauso ging und dass sie das alles überwunden haben auf die ein oder andere Weise.
    Und ich sage mal einfach: Danke. 🙂

     
  4. Nimue

    Mai 10, 2011 at 14:54

    Pessimisten erleben häufiger positive Überraschungen als ein Optimist und können so weniger enttäuscht werden😉
    Sagt Dir eine Pessimistin aus Leidenschaft die trotzdem lacht und zufrieden sein kann.
    Liebe Grüße
    Nimue

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: